Offener Brief: alle für JUBI für alle

Share Button

Mit einem Offenen Brief wendet sich die Initiative „alle für JUBI für alle“ nun an den Kreissynodalvorstand des evangelischen Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken. Im Anschreiben zum offenen Brief heißt es: „Die lokalen Medien haben, seit der Veröffentlichung der Schließungsoption der Jugendbildungsstätte Nordwalde, zum Thema Bericht erstattet. Die inklusive Initiative „alle für JUBI für alle“, die sich aus Menschen mit und ohne Behinderungen zusammensetzt, stößt auf ein zunehmendes öffentliches Interesse. Auch wenn die aktuelle Diskussion langsam ein wenig transparenter gestaltet wird, bleiben bislang noch viele Fragen offen. Wir richten unsere Fragen mit heutigem Schreiben noch einmal konkret und direkt an den Kreissynodalvorstand, vertreten durch den Superintendenten Joachim Anicker.“

Offener Brief

weiterlesen >>

Interview „alle für JUBI für alle“

Share Button

Das schriftliche Interview der Initiative „alle für JUBI für alle“ (www.facebook.com/inklusion.jubi) mit dem evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken im aktuellen Newsletter KK-News Nr. 101 vom 10. Mai 2014 ist in seinen Ausführungen teilweise der redaktionellen Freiheit zum Opfer gefallen. Begründet wurden die Kürzungen mit dem Layout des Newsletter – platztechnische Streichungen waren notwendig. Natürlich war uns klar, dass an dieser Stelle vor allem die scharfen Spitzen und unangenehme Rückfragen gestrichen werden. Man hatte uns jedoch zugesagt, das komplette Interview auf der Homepage zu veröffentlichen und im Newsletter zu verlinken. Wir haben bislang weder Link, noch den entsprechenden Online-Artikel gefunden ;( Natürlich haben wir Sicherheitskopien des Interviews präventiv beiseite gelegt.

zum Interview in seiner Ursprungsfassung als PDF

Bleibt zu hoffen, dass sich der Kirchenkreis bei weiteren Zusagen im Rahmen der perspektivischen Entwicklung an die Absprachen hält. Denn solche Erfahrungen untermauern nicht gerade die Glaubwürdigkeit der handelnden Personen. DAS muss für heute reichen…